Kostenloser Versand & Rückversand

Offizieller HÖGL Webshop

14 Tage Rückgaberecht

The Högl Spirit of Nature

Ein Interview mit unserem Designteam zu unserer aktuellen Kollektion

Die Corona-Krise hat auch die Modebranche verändert und zum Umdenken gezwungen. Für uns alle verschieben sich die Prioritäten. Ein neues Bewusstsein für die Natur und das Wesentliche ist entstanden. Wir haben mit unserem Design-Team rund um Head of Design, Jörg Reichelt, über dieses Thema gesprochen. Das Team gibt spannende Einblicke in den Entstehungsprozess unserer F/S 2021 Kollektion und zeigt die neuesten Fashion-Trends auf.

Schön, dass ihr euch für ein kurzes Interview Zeit genommen habt. Wollt ihr euch für unsere Leser bitte kurz vorstellen?

Jörg: Bei Högl bin ich zusammen mit einem fantastischen Team zuständig für Design, Entwicklung und die Umsetzung der Kollektion. Nach der Trendrechere und der Erstellung eines ersten Storyboards geht es um die Auswahl von Farben und Materialien sowie die Anfertigung von Handskizzen.

Daniela: Ich arbeite als Modelleurin im Högl Design Team. Hauptsächlich bin ich im Entwurf tätig, ich zeichne "Hütchen" und erstelle so einen ersten dreidimensionalen Entwurf unserer Skizzen. Des Weiteren kümmere mich um Materialien und betreue Prototypen und Muster.

Juliane: Ich bin als Schuhdesignerin für den Bereich Grafik und Design zuständig. Ich bin für die Entwicklung von personalisierten Komponenten und Accessoires wie Schmucke, Sohlenprofile und Drucke zuständig. Zudem erstelle und aktualisiere ich das Farbkonzept für die jeweilige Saison.

Die Kollektionsentwicklung beginnt bei der Erstellung eines Storyboards, wie du bereits angesprochen hast, Jörg. Es geht somit in jeder Kollektion um eine Geschichte, die erzählt werden soll. Was ist die Geschichte hinter der aktuellen F/S 2021 Kollektion?

 

Jörg: Die Welt steht im Wandel, mehr denn je. Menschen besinnen sich mehr auf die wahren Werte, wollen das Tempo der vergangen Zeit entschleunigen und legen wieder das Augenmerk auf Qualität, Handwerk und Beständigkeit.
Unsere Kollektion F/S 21 vermittelt das Gefühl der Entschleunigung. Cleane Designs, gepolsterte Modelle mit supersoften hochwertigen Ledern, Flechtmodelle und leichte Sneakers erfüllen den Anspruch dieses Zeitgeistes.

 

 

Während eurer Trendrecherchen besucht ihr normalerweise Metropolen, analysiert den Streetstyle, geht auf Modeschauen. Das ist nur leider gerade nicht möglich. Woher nehmt ihr eure Ideen?

Juliane: Ja, von allen ist Kreativität gefordert, neue Wege zu finden. Modeplattformen bieten ihre Trendvorträge über Webinare an. Wir haben diverse Trendbücher und natürlich gibt es Möglichkeiten im Netz zu recherchieren. Zudem sind wir in der glücklichen Lage, auf einer erfolgreichen Kollektion aufzubauen, diese mit unserer Högl DNA weiterzuentwickeln, die neuen Trends auf unsere Handschrift umzuwandeln.

 

Unsere aktuelle Kollektion trägt den Claim „The spirit of nature“. Wie findet dieser Ausdruck in der Kollektion?

Daniela: Der kreative Ausgangspunkt ist die Liebe zur Natur, die uns zu einen neuen modischen Selbstverständnis inspiriert hat. Als Gegenbewegung zum Maximalismus konzentrierten wir uns auf das Wesentliche und kreierten einen modernen Minimalismus, der auf jeder Stilebene überzeugt und neue Maßstäbe hinsichtlich Qualität, Komfort, Style und Nachhaltigkeit setzt.

Wir befinden uns in einer Zeit, in der sich Prioritäten verändern. Wir verbringen viel Zeit zu Hause und die Welt um uns herum wird gerade etwas kleiner. Wie verändert sich die Mode(branche) dadurch?

Jörg: Homeoffice statt Büro, die Natur als Zufluchtsort & Energiespender, das durch die Pandemie verursachte Innehalten und die dadurch in Gang gesetzte Rückbesinnung auf das Wesentliche sind Faktoren, die den Konsumenten sensibilisiert haben für Mode, die nicht nur für eine Saison Gültigkeit hat, sondern saisonübergreifend und langlebiger wird. In Zeiten von Homeoffice ist eine große Portion Cosyness mit in die Mode eingeflossen, Indoorfashion wird outdoor getragen und man ist dennoch angezogen. Insgesamt rückt die Nachhaltigkeit in Bezug auf Herstellung und Materialien immer mehr in den Vordergrund und beeinflusst die Kaufentscheidung. Darauf reagiert die Modebranche letztendlich mit mehr Transparenz hinsichtlich Produkt und Produktion, genaueres Auswählen von Materialien sowie Nachverfolgung und Zertifizierungen bei den Materialien. Das Produkt muss mehr können, als schön auszusehen.

 

Wie sind diese Veränderungen in die Kollektion eingeflossen?

Jörg: Wie schon in der ersten Frage angedeutet, setzen wir den Focus auf Softness mit ultra weichen Ledern und sehr flexible Konstruktionen. Viele flache Schuhe mit hohem Tragekomfort, die trotzdem spannend und modern sind machen unsere Kollektion auch in Zeiten von Homeoffice und Ausgangsperren attraktiv.
Recycelte Nylons, LWG zertifizierte Ober- und Futterleder, Tencel-Senkel und Laufsohlen mit einem recycelten Anteil wurden in dieser Kollektion verwendet.

Juliane: Zudem haben wir sommerliche, von der Natur inspirierten Prints für diese Saison herausgebracht, wie zum Beispiel unseren Flowersnake Print. Es ist ein weiches Ziegenleder mit Schlangenprägung, worauf ein leichter, floraler Print gedruckt ist.

Vom Storyboard zum fertigen Produkt: Nach und nach wird unseren Modellen während der Kollektionsentwicklung die individuelle Högl DNA verpasst. Unsere Prints werden an unserem Headquarter in Taufkirchen an der Pram designt und verleihen unseren Schuhen und Accessoires den ganz speziellen Högl Signature-Look.

Welchen Modetrends gilt es diese Frühjahr-/Sommersaison zu folgen?

Juliane: Softe Materialien & weiche Gestricke, lässige Jerseys, leichte lange Mäntel, großzügig geschnittene Oberteile beeinflussen stark die sommerlichen Outfits. Insgesamt sind die Silhouetten eher fließend, die Schnitte komfortabel – alles gehalten in soften Farbnuancen.

Daniela: Es ist ein lässiger und entspannter Look, der sich immer mehr durchsetzt. O-Shape Hosen, weit geschnittene Bermudas oder lässige Jogg Pants sind Hosen der Saison. Sommerliche Pantoletten, Sneaker, lässige Loafer oder Sabots können zu diesen Outfits sehr gut kombiniert werden. Die Farbe Weiß spielt bei den Schuhen eine wichtige Rolle, teilweise bekommen die Outfits sogar einen monochromen Look, z.B. ganz in Weiß oder Weiß-Schattierungen bis hin zum Beige, was besonders edel und wertig wirkt, im sportiven und auch im Outfit für Anlässe.

Jörg: Da kann ich Juliane und Daniela nur zustimmen. Zudem gibt es den Einfluss des Handwerks, welches mit der Rückbesinnung einhergeht. Eine hohe handwerkliche Qualität von Materialien und Formen kombiniert mit dem Gedanken des Minimalismus, haben ein sehr schönes Flechtthema in die Kollektion gebracht.

Daniela und Juliane, was sind eure Must-haves unserer F/S 2021 Kollektion und welche Styles stehen auf eurer persönlichen Wishlist?

Juliane: Ich liebe unsere Woven Collection. Trendsetterinnen sollten diese Saison of jeden Fall in ein Piece in Flechtoptik investieren. Mein persönliches Must-have ist die Pantolette FELINA, die sich durch ihre Schlichtheit hervorhebt. Die Flecht-Bandage ist ein richtiger Eye-Catcher und durch die komfortable, weiche Decksohle und der angenehmen Absatzhöhe sind die Slides ein echter Allrounder für den Alltag.

Daniela: Für mich sind diese Saison entspannte Flats wie Loafer und Sabots - schlicht mit Lederriemchen oder klassisch mit Trense – einfach unverzichtbar. In meinem persönlichen Schuhschrank sind unsere SENSE Mules aus nachhaltigem, zertifizierten Leder gelandet. Wer es etwas sportlicher mag oder durch Sneaker seinem eher klassichen Outfit den perfekten Twist verleihen möchte, ist mit unseren neuen frischen Sneaker Kombinationen perfekt gestylt.