Kostenloser Versand & Rückversand

Offizieller HÖGL Webshop

14 Tage Rückgaberecht

Handwerk trifft Innovation 

85 Jahre Högl - 85 Jahre Handwerkskunst & Kreativität

Unsere Högl Schuhe stehen für Komfort, Handwerkskunst und Tradition. Doch welche Produktionsprozesse durchlaufen unsere hochwertigen Schuhmodelle eigentlich bis zur perfekten Passform? Und welche Gesichter stecken hinter unseren Produkten? In einem Interview mit unseren Technischen Teamleitern Daniel Fuchs und Johannes Hartinger werfen wir einen Blick hinter die Kulissen von Högl und zeigen, wie 85 Jahre österreichische Handwerkskunst auf innovative Technologien trifft, um optimalen Tragekomfort zu gewähren.

„Einen Högl Schuh zeichnet vor allem die Kombination zwischen Modernität, maximalem Komfort und hochwertigsten Materialien aus.“

Hallo Daniel, hallo Johannes. Danke, dass ihr euch für ein Interview bereit erklärt habt. Ihr seid beide Technische Teamleiter bei Högl. Was sind eure jeweiligen Tätigkeitsbereiche?

Johannes: Meine Aufgabe betrifft hauptsächlich die Schuhoberteile unserer Schuhe, die Schäfte. Dieses Aufgabengebiet umfasst die Konstruktion der ersten Prototypen, die Entwicklung der Muster, die Erstellung von Produktionsvorschriften sowie die Sicherstellung unserer Qualitätsansprüche über die gesamte Entwicklungsdauer.

Daniel: In der technischen Entwicklung im Bereich Boden sind wir für die Konstruktion & technische Umsetzung von Schuhkomponenten wie Sohle, Absatz & Leisten zuständig. Ebenso begleiten wir diese Komponenten von der ersten Skizze bis zur Serienfreigabe.

Könnt ihr uns kurz etwas zu eurer Ausbildung bzw. zu eurem Werdegang erzählen?

Johannes: Vor meinem Einstieg ins Berufsleben habe ich 5 Jahre lang die HTL in Andorf für Kunststoff und Umwelttechnik besucht.
Bei Högl absolvierte ich zu Beginn eine Lehre zum Schuhfertiger, danach war ich in der technischen Entwicklung als Modelleur tätig.

Daniel: Im Anschluss an die HTL Andorf stieg ich bei Högl ins Berufsleben ein. Absolvierte hier zusätzlich noch die Lehre zum Schuhmacher & Schuhfertiger.
Im Unternehmen war ich von Beginn an in der Bodenabteilung tätig. Anfangs bei der Konstruktion von Absätzen & Sohlen. Später war ich für die Leistenentwicklung zuständig.

Johannes: Seit zwei Jahren sind wir Teamleiter der jeweiligen Abteilungen.

„In der Herstellung der Schuhe nimmt traditionelles Handwerk eine sehr große Rolle ein.“ 

Welche Produktionsschritte durchläuft ein Schuhmodell bei Högl?

Johannes: In der Produktion werden zuerst alles Teile eines Schuhs aus den verschiedenen Materialien geschnitten. Danach werden die Teile in der Stepperei zusammengenäht – ein Schaft entsteht. In der Montage wird zuerst der Schaft über den Leisten und die Brandsohle gezwickt, danach werden die Sohle und der Absatz montiert. Zum Abschluss wird die Decksohle eingelegt und der Schuh bekommt als Veredelung ein dem Material entsprechendes Finish.

Welchen Stellenwert nimmt traditionelles Handwerk in der Schuhherstellung ein? Inwiefern wird dies mit Innovation und modernen Technologien verknüpft?

Daniel: In der Herstellung der Schuhe nimmt traditionelles Handwerk eine sehr große Rolle ein. Viele Arbeitsschritte werden bei unseren hochwertigen Schuhen noch immer von Hand gemacht. Dies beruht darauf, dass vor allem bei der Verarbeitung von Leder Erfahrung und Gefühl eine große Rolle spielen.
Das Zusammenspiel mit modernen Technologien findet in der Entwicklung statt. Zum Einsatz kommen hier 3D Scanner & 3D Drucker genauso wie der Bereich der 3D Konstruktion.

„Viele Arbeitsschritte werden bei unseren hochwertigen Schuhen noch immer von Hand gemacht.“

Was zeichnet einen Högl Schuh in seiner Qualität aus? Worauf kommt es bei der technischen Entwicklung eines Schuhes an?

Johannes: Einen Högl Schuh zeichnet vor allem die Kombination zwischen Modernität, maximalem Komfort und hochwertigsten Materialien aus.

Daniel: Genau! Deshalb wird bereits bei der Entwicklung, beispielsweise durch mehrmaliges Verpassen der Schuhe oder durch verschiedene Qualitätsprüfungen, größtmögliches Augenmerk auf diese Merkmale gelegt.