Kunst trifft auf Fashion

Ein Leben voller Meisterwerke

Die Leiterin der PR-Abteilung des Fabergé Museums verrät, wie sie in ihrem Alltag für einen Wohlfühl-Faktor sorgt.


Wenn ich glücklich bin, dann hat das unweigerlich mit Schönheit in all ihren Formen und Farben zu tun – der Schönheit von Worten, der Schönheit von Bewegungen, der Schönheit von Gedanken, der Schönheit von Taten. Miguel Cervantes hat einmal gesagt, dass Schönheit die Kraft und Gabe habe, dem Herzen Frieden zu bringen. Und ich glaube, dass eine schöne Umgebung Harmonie in unserem inneren Geiste schaffen und wahren kann.
 

Ekaterina Puchkova, die Leiterin der PR-Abteilung des Fabergé Museums, trägt Schuhe von Högl.
Wenn sie durch die mit atemberaubenden Werken von Carl Fabergé bestückten Kunsthallen schreitet, ist Ekaterina genau in ihrem Element.
 

Mein Arbeitsplatz ist eine wahre Schatzkammer, voll von einzigartigen Kunstwerken. Ich bin die Leiterin der PR-Abteilung des Fabergé Museums, das eine sagenhafte Sammlung von Carl Fabergés Meisterstücken beherbergt. Schmuck, exquisite Edelsteine, in Stein gehauene Stücke, Fabergé-Eier und Salon-Bilder können im Schuwalow-Palast in St. Petersburg bestaunt werden. Jeden Tag, wenn ich durch die majestätischen Säle gehe, bewundere ich die Schönheit und Perfektion von Carl Fabergés Werken. Für mich ist es ein obligatorisches Ritual, jeden Tag ein paar Sekunden innezuhalten und ein prämiertes und sorgfältig in Szene gesetztes Exponat zu betrachten.

Puchkova betrachtet ein Austellungsstück des Museums in ihren Högl Soho Stiefeletten.

„Jeden Tag, wenn ich durch die majestätischen Säle gehe, bewundere ich die Schönheit und Perfektion von Carl Fabergés Werken. Für mich ist es ein obligatorisches Ritual, jeden Tag ein paar Sekunden innezuhalten und ein prämiertes und sorgfältig in Szene gesetztes Exponat zu betrachten.“

 


Die Tage vergehen wie im Flug, denn ich gehe zu Meetings und Besprechungen und heiße nebenher auch noch Besucher willkommen. Ich bin mir sicher, dass mein Zeitgefühl anders wäre, wenn ich nicht meine geliebten und vor allem bequemen Schuhe von Högl tragen würde. Ohne sie wäre es schier unmöglich, den aktiven Teil meiner Arbeit zu genießen. Ich wäre schnell müde, da ich so viel laufe und stehe, wenn ich unterwegs bin und mit Leuten kommuniziere.

Puchkova trägt die Stiefeletten Soho von Högl aus glänzendem Leder mit Krokodilprägung.
Als Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit des Museums verbringt Ekaterina Puchkova fast den ganzen Tag auf den Beinen.
Da Puchkova den ganzen Tag auf den Beinen ist, müssen Schuhe für sie nicht nur gut aussehen sondern auch bequem sein.
Sie misst ihrem Kleidungsstil große Wichtigkeit bei, nicht zuletzt, weil sie das Museum nach außen hin vertritt.
Diese Saison trage ich gerne von der afrikanischen Savanne inspirierte Muster. Der bevorstehende Herbst erinnert mich auch daran, wie gut Gold- und Bronzetöne aussehen, selbst, wenn es sich um ein zurückhaltendes Business-Outfit handelt. Diese bronzefarbenen Stiefel aus schillerndem Metallic-Leder sind meine neuen Lieblinge. Krokoprägung passt nicht nur perfekt zum Leopardenmuster – einem weiteren Trend dieser Saison –, sondern auch zu einem klassischen Hosenanzug oder einem schlichten, langen Rock. Mit diesen Stiefeln freue ich mich jetzt schon auf den Herbst. Ich kann es kaum abwarten, mit ihnen durch St. Petersburg zu laufen und sie in der goldenen Abendsonne schimmern zu sehen.
 
Liebe Grüße,
Ekaterina Puchkova

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen

Das könnte Sie auch interessieren
blog image

Boxing-Sneakers von Högl

Das Styling von Allover-Looks will gekonnt sein. In diesem Sommeroutfit sorgen Accessoires für den nötigen Feinschliff.

Lesen Sie mehr
blog image

Schauspielerin mit vielen Facetten

Adél Jordán ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch eine vielseitige Powerfrau voller Leidenschaft.

Lesen Sie mehr
blog image

Rote Högl Damen Sneakers aus Lackleder

Man nehme ein Vintage-Piece und kombiniere es mit modischen Accessoires – fertig ist ein cooles Outfit für sommerliche City-Trips.

Lesen Sie mehr