Karierte Stiefeletten von Högl

Schritt für Schritt in Hahnentritt

Karo beherrscht die Mode des kommenden Herbstes. Auch Stiefeletten müssen jetzt gemustert sein – im trendigen Hahnentritt.
 
Das Karo-Muster in all seinen Variationen hat längst einen festen Platz in der Garderobe jeder modebewussten Frau. In der kommenden Herbst-Saison sind es allerdings nicht mehr nur Blazer, Mantel, Hose und Rock, die kleinkariert daherkommen - karierte Stiefel und Stiefeletten werden modisch zum Maß aller Dinge!
 
Besonders beliebt sind Modelle in schwarz-weißem Hahnentritt. Die Stiefeletten GLENCHY von Högl sind mit gemustertem Textil-Material überzogen. Sie vereinen den klassischen Print mit zeitgemäßen Formen: Schmale, spitze Leisten und modische Queenie-Absätze lassen sie chic, erwachsen und äußerst feminin wirken.
 
Wie kombiniert man die markanten Accessoires? Businessfrauen tragen sie klassisch-elegant zu Rock oder Hosenanzug. Um einiges modischer wirken die Booties allerdings als schicker Stilbruch zu lässigen Jeans und kräftigen Farben. Unser Stylingtipp zeigt, wie simpel sich die Högl Stiefeletten GLENCHY im Alltag stylen lassen. Eine dunkle Boyfriend Jeans bringt Coolness ins Spiel, und verschmilzt zusammen mit einer leichten Neckholder-Bluse in kräftigem Pink zu einem femininen Casual-Look. Das klassische Hahnentrittmuster an den Füßen rundet den Look ab und verleiht ihm das gewisse Etwas.
 
Unser Styling Tipp: Die Högl Stiefelette GLENCHY kombiniert mit einer lässigen Boyfriend Jeans und einer pinken Neckholder-Bluse.

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen

Das könnte Sie auch interessieren
blog image

Oasen im Herzen Wiens

Was die Högl Heimatstadt Wien so lebenswert macht? Hier ist es so grün wie in kaum einer anderen Stadt.

Lesen Sie mehr
blog image

In der Hauptrolle: rote Högl Stiefeletten

Wann immer sich Frau für die Farben Schwarz und Rot entscheidet, wird es verführerisch. Pailletten sorgen für Glamour!

Lesen Sie mehr
blog image

Prinz Eugens barockes Erbe

Wie keine andere Stadt bezaubert Wien seine Gäste mit imperialem Flair aus der Kaiserzeit.

Lesen Sie mehr