Schiff ahoi

Segeln und Surfen wie auf Sardinien

Segeln und Surfen geht nur im Süden? Von wegen. Österreichs Seen bieten optimale Bedingungen für naturliebende Wassersportler.
 
Mit der aktuellen Frühjahr-Sommer-Kollektion lädt Sie Högl ein, einen nie enden wollenden Sommer zu erleben. Die Schuhmodelle von Högl begleiten Sie, wohin Sie ihre Sehnsucht auch führen mag. Vertrauen Sie auf das, was sich gut anfühlt, genießen Sie jeden Augenblick und halten Sie Ihre ganzpersönlichen Glücksmomente für immer fest…
 
…ein letzter prüfender Blick den Mast hinauf, das Ruder hart auf Steuerbord, die Leinen los und schon nimmt das Boot Fahrt auf. Eine steife Brise bläst die Segel auf und mit jedem Meter auf dem Wasser wachsen die Freiheit und das Glücksgefühl. 
 
Sie denken jetzt an einen Bootsausflug im südlichen Mittelmeer vor der Küste Sardiniens oder entlang der malerischen Amalfiküste? Höchste Zeit, die Bilder in Ihrem Kopf neu zu beleben. Für ein fast surreal schön anmutendes Zusammenspiel aus Himmel, Meer und schroffer Steilküste müssen Sie nicht in den Süden reisen. Österreich, die Heimat von Högl, ist auch die Heimat zahlreichen Seen, die eine abwechslungsreiche Landschaftsstruktur prägen. Die glasklaren Gewässer umgeben von schönster Natur und majestätischen Gipfeln warten nur darauf, zum Segeln und Surfen entdeckt zu werden. 
 

Vorarlberg - Bodensee

Das gebirgige Bundesland im Westen Österreichs hat den einzigen See, der die Landesgrenzen verlässt und sich nach Deutschland und in die Schweiz ausweitet. Der Bodensee hat eine Fläche von 536 km² und beheimatet zahlreiche renommierte Segel- und Surfschulen, die in Sachen Wassersport keine Wünsche übrig lassen. Auf der deutschen Seite des Sees, in Konstanz, liegt die offiziell älteste Surfschule der Welt, „Der Surfbauch“, gegründet 1972. 
© Internationale Bodensee Tourismus GmbH; Fotograf: Achim Mende
Drei Staaten haben Anteil am Bodensee und der Bodenseeregion: Deutschland, Österreich und die Schweiz.
© Internationale Bodensee Tourismus GmbH; Fotograf: Achim Mende
Bei Föhn oder starkem Westwind kann man am Bodensee an ausgewiesenen Seeabschnitten Segeln, Surfen und Kitesurfen.

 Tirol – der Achensee

Der Achensee, der liebevoll auch das „Meer Tirols" genannt wird, ist mit einer Länge von knapp 9 km und optimalen Windverhältnissen die perfekte Location, um der Leidenschaft für Wassersportarten nachzugehen. Er liegt in einer herrlichen Bergkulisse und ist kristallklar, allerdings bleibt die Wassertemperatur aufgrund der enormen Tiefe des Sees (133m) ganzjährig unter 20°C. Wen das kühle Nass nicht abschreckt, für den bietet das Wassersportzentrum Achensee eine Vielzahl von Kursen und Aktivitäten in den Bereichen Surfen, Kitesurfen, Kanu, Stand-up-Paddleboarding und Segeln.
 
© Aachensee Tourismus
Der Aachensee hat eine hervorragende Wasserqualität (annähernd Trinkwasserniveau) bei bis zu zehn Metern Sichtweite unter Wasser. Segler und Surfer finden optimale Windverhältnisse vor.

 Salzburger Land – Wolfgangsee, Flachgauer Seenplatte, Zeller See

Das Bundesland rund um Salzburg hat gleich mehrere beliebte Seen – die Nähe zur Stadt Salzburg macht die Seen besonders attraktiv. Der Wolfgangsee, als größter und tiefster See im Salzburger Land, ist ein sehr beliebtes und bekanntes Segelrevier mit langer Tradition. Historische Boote tummeln sich überall auf dem Wasser und können nicht nur vom Land, sondern auch von Bord eines der vielen Ausflugsboote aus bewundert werden.
 
© STMG- Christian Parzer
Der Wolfgangsee ist mit 13 km² einer der größten und bekanntesten Seen in der Region Salzkammergut. Im Sommer zieht es zahlreiche Segler, aber auch Wasserskifahrer an das romantische Örtchen.

Die Flachgauer Seenplatte ist ein Tummelplatz für Surfer und Segler. Besonders der warme Wallersee und die Trumer Seen bieten ideale Bedingungen, meist herrscht perfekter Westwind.
 
© Stadt Neumarkt am Wallersee / Salzburger Seenland Tourismus
Besonders der im Frühjahr und Herbst am Wallersee herrschende Ostwind wird von Seglern und Surfern geschätzt.
 
Landschaftlich ganz besonders reizvoll, aber ein paar Grad kühler, ist der Zeller See. Er liegt mitten in den Bergen und bietet einen Panoramablick auf das ewige Eis des Gletschers am Kitzsteinhorn. Hier kann man sich auf dem Wasser nach Lust und Laune austoben. Ein außergewöhnlicher See zum Segeln, Surfen und Kitesurfen! 
 
© Zell am See-Kaprun Tourismus - http://zellamsee-kaprun.com
Baden, Segeln und Surfen ist am Zeller See im Sommer Pflicht. Von nirgends kann man die Natur und die Berge besser betrachten, als von der Mitte des Gletschersees.
 

Oberösterreich – Attersee, Mondsee, Traunsee

Der Attersee ist der größte zur Gänze in Österreich liegende See (46,2 km²). Segeln und Surfen sind auf dem türkisblauen Attersee und seinen Nachbarseen Mondsee und Traunsee sehr verbreitet. Für Motorboote mit Verbrennungsmotoren gilt ein absolutes Fahrverbot in den Monaten Juli und August, der Segelsport hat dann Hochsaison. Unter Seglern am Attersee bekannt ist der „Rosenwind“, ein gleichmäßiger, warmer Nordwind, der häufig bei sonnigem Wetter aufkommt.
 
© OÖTourismus-Erber
Aufgrund der äußerst guten Sicht von bis zu 25 Metern – insbesondere im Herbst – ist der türkisblaue Attersee auch ein beliebtes Tauchgebiet


Kärnten – Faaker See, Millstätter See, Ossiacher See, Wörthersee

Weil Kärnten an der südlichen Seite des Alpenbogens liegt, bekommt das kristallklare Wasser, das sich in Tälern und Senken zu Seen sammelt, im Sommer die volle Ladung an Sonnenstrahlen ab. Die Kärntner Seen zählen deshalb zu den wärmsten im gesamten Alpenraum. Am bekanntesten sind der Faaker See (2,2 km²), der Millstätter See (13,28 km²), der Ossiacher See (10,79 km²) und der Wörthersee (19,39 km²). Der Wörthersee ist der größte und auch wärmste See Kärntens. Wer Lust auf Bootfahren und Surferfeeling hat, wird am Ufer der Kärntner Seen ebenso fündig wie diejenigen, die sich nach Ruhe und Erholung in malerischer Naturidylle sehnen.
 
© Kärnten Werbung, Fotograf: Franz Gerdl
Im Mittleren des Wörthersees liegen drei Inseln, die nur mit dem Boot erreicht werden können. Aufgrund seiner idyllischen Schönheit diente der Wörthersee außerdem immer wieder als Drehort für Kino- und Fernsehfilme.


Burgenland – Neusiedler See

Der größte Steppensee Mitteleuropas ist der Neusiedler See. Er liegt sowohl auf österreichischem als auch auf ungarischem Staatsgebiet. Da der See keinen Abfluss besitzt, entwickelte sich eine einzigartige Fauna und Flora, die zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. An seiner tiefsten Stelle misst der Neusiedler See nur 1 – 2m, so nimmt er an heißen Tagen die Lufttemperatur an und erreicht bis zu 30 °C. Dank des milden, aber windigen Klimas ist er ein Paradies für Wassersportler jeder Art.
 
©NTG/Martin Reiter
Der Neusiedler See ist umgeben von einem Schilfgürtel, der seltene Tierarten beheimatet. Segler und Surfer schätzen das milde Klima und die ganzjährig starken Winde.
 
Kaum ist der Frühling da, verwandeln sich die Seen in ein Eldorado für Segler, Surfer und diejenigen, die die ersten Sonnenstrahlen ausnutzen, um am Ufer genüsslich die Seele baumeln zu lassen. Es wird also höchste Zeit, sich mit passenden Schuhen auf den blühenden Frühling vorzubereiten!
 
 

Wo und wohin auch immer Sie die Winde dieses Jahr hintragen mögen, mit unseren Högl Schuhen werden Sie modische Spuren und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir wünschen Ihnen eine gute und unvergesslich schöne Zeit!
 
#hogllove   
Das könnte Sie auch interessieren
blog image

Sandaletten in Kroko-Optik von Högl

Hinweis an mich selbst: Alles richtig gemacht! Für Shortstoriesandskirts ist Frühling die perfekte Zeit, um sich mit modischen Glücklichmachern zu verwöhnen, wie etwa einem Paar wunderschöner Sandaletten.

Lesen Sie mehr
blog image

Ein Leben en vogue

Das Leben von Katya Bolshova dreht sich nur um Mode. Sie betreibt ihr eigenes Label und ihre Leidenschaft ist nicht zu übersehen.

Lesen Sie mehr
blog image

Österreichs schönste Sommer Open Airs

Kultur unter freiem Himmel – in der Högl Heimat Österreich fordern zahlreiche Events dazu auf, die lauen Sommernächte draußen zu verbringen.

Lesen Sie mehr