Bunte Häuser wie in der Karibik

Barockstadt Schärding

Der Stadtkern von Schärding gilt als Barockjuwel am Ufer des Inns. Bunt, heiter und liebenswert ist die Atmosphäre der malerischen Altstadt.
 
Erinnern Sie sich an Ihre letzte Urlaubsreise vollgepackt mit schillernden Eindrücken, sommerlicher Leichtigkeit und sorgloser Lebensfreude? Nichts wünschen wir uns nach einem langen, kalten Winter so sehnsüchtig herbei wie den aufblühenden Frühling und die farbenprächtige Sommerzeit.
 
Högl nimmt Sie mit der Kampagne zur neuen Frühjahr Sommer Kollektion 2019 mit auf die Sonnenseite des Lebens. Dekorative Prints, zarte Pastells, innovative Schnitte, intensive Farben und mediterrane Designs wecken Frühlingsgefühle und die Vorfreude auf den bevorstehenden farbenreichen Sommer. Sofern Sie mit Ihrer Urlaubsplanung bereits begonnen haben und sich gerade auf die Suche nach den schönsten Sommerdestinationen machen, hat Högl einen Reisetipp für Sie, der gegen akutes Fernweh helfen kann.
 
Bunte Häuserfronten wie in der Südsee, alte Tore, enge Gassen und viele stille Plätzchen – die Rede ist von dem oberösterreichischen Städtchen Schärding. Das Barockjuwel am Ufer des Inns liegt nur wenige Kilometer entfernt von der Högl Konzernzentrale in Taufkirchen an der Pram. Wer die Kleinstadt das erste Mal besucht, wird überrascht sein, denn die farbenprächtige, spätbarocke Altstadt sieht aus, als wäre sie direkt von der Karibik in das oberösterreichische Innviertel versetzt worden. Ein Bummel durch Schärding macht gute Laune und bietet viel Abwechslung, denn es gibt in der historischen und geschützten Altstadt sehr viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen.
 
Die Silberzeile der Stadt Schärding mit bunten Häusern in Pastell-Tönen, gehüllt in das Licht des Sonnenuntergangs bei strahlend blauem Himmel.
© Schärding Tourismus - Die farbenfrohe Silberzeile im Ortskern ist das Wahrzeichen der Barockstadt Schärding.
 

Charme aus längst vergangenen Tagen

Könnten die bunten Fassaden und alten Gemäuer Schärdings sprechen, so würden sie eine Geschichte von Herrschaftswechseln, Handel und Reichtum erzählen.

Das Gebiet um Schärding war schon seit der Jungsteinzeit besiedelt. Die Römer lösten die Kelten ab und machten „Scardinga“ im Jahr 15 v. Chr.  zu einem Teil der römischen Provinz Noricum. Die geographische Lage der Kleinstadt, nur durch den Inn von Bayern getrennt, führte in der nachfolgenden Geschichte zu mehrmaligen Besitzerwechseln zwischen bayerischen und österreichischen Adelsgeschlechtern. Begünstigt durch die Lage am Fluss, entwickelte sich Schärding zu einem Handelszentrum, besonders für Salz, Holz, Erze, Wein, Seide, Glas, Getreide, Tuchwaren und Vieh. Der Handel lies die Stadt reich werden. Wohlhabende Kaufleute investierten ihr „Silber“ in prächtige Hausfassaden und erschufen ein beeindruckendes Stadtbild, das die Zeiten überdauert hat.
 
Auf dem hsitorischen Druck ist Schärding und sein Stadtplatz um 1850 zu sehen.
© Verlag Josef Heindl – Schärding 1850: Der Rohstoffhandel über den Inn machte die Stadt reich. Wohlhabende Kaufleute investierten in ein prachtvolles Stadtbild, das bis heute erhalten ist.
 

Schärding entdecken und genießen

Bekannt ist Schärding vor allem für die barocke "Silberzeile" am Oberen Stadtplatz. Die bunten Fassaden mit pastellfarbenen Farbtönen gehen auf die mittelalterlichen Zunftfarben zurück, die einzelnen Zünften zugeordnet waren (zB. Bäcker blau, Metzger rot, Gastwirte gelb u. grün). Gegenüber dem neobarocken Rathaus, am Oberen Stadtplatz, steht der Christoporusbrunnen, ein Symbol für den Wasserreichtum Schärdings, die Schifffahrt, aber auch die Hochwassergefahr, der die Stadt immer wieder ausgesetzt ist. Verlässt man den Hauptplatz und folgt den schmalen Kopfsteinpflaster-Gassen hinab Richtung Inn Ufer, so durchquert man den liebevoll angelegten Schärdinger Stadtpark, einst Burghof der Burg Schärding. Von dem mächtigen Bauwerk, das der Graf von Formbach im 11. Jh. errichtete, zeugen an Ort und Stelle noch einige Mauerzüge, Reste eines Zwingers und des Grabens.
 
Die beleuchteten Schlossparkterrassen am Inn mit den Überresten der alten Burgmauer bei Nacht.
© Schärding Tourismus/Josef Grünberger - Von der Burg Schärding, die im 11. Jh. erbaut wurde, sieht man heute nur noch Mauerzüge und Reste des Grabens.
 
Inmitten des Barockgärtleins steht ein ganz besonderes Juwel. Das Restaurant „Orangerie“ entstand aus einem liebevoll eingerichteten Gewächshaus mit Gärtnerwohnungen und bietet eine bezaubernde Atmosphäre in mitten der herrlichen Parkanlage.
 
Das Gebäude der Orangerie bei herrlichem Sonnenschein zwischen blühenden Bäumen.
© bernhardhuber.com - Die Orangerie, heute ein liebenswertes Restaurant, war einst ein Gewächshaus mit Gärtnerwohnungen, inmitten des Schlossparks der Burg Schärding.
 
Wer Schärding und das untere Inntal auch einmal vom Wasser aus entdecken möchte, dem empfiehlt sich eine Ausflugsschifffahrt. Startpunkt ist die Schiffsanlegestelle an der idyllischen unteren Innpromenade.
 
Ein Touristenschiff auf dem Inn vor der Realschule in Neuhaus, einem ehemaligen Schloss.
© Schärding Tourismus - Der Innanleger in Schärding ist Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflugsschifffahrten, die  in die Dreiflüssestadt Passau führen.
 

Junges Leben in alten Mauern (Events)

Wer glaubt, Schärding hat außer Geschichte nichts zu bieten, der irrt sich. Das barocke Städtchen ist ein perfektes  Pflaster für Kulturinteressierte und Unternehmungslustige, denn hier wird überraschend viel geboten. Mit seinen Märkten, Festen und Kulturveranstaltungen ist Schärding ein beliebtes Ausflugsziel für alle Generationen, die Charme und Flair lieben. Für das Jahr 2019 sind zahlreiche Events geplant. Cocktailbars locken mit Live-Musik, Kabarettisten geben ihren Humor zum Besten, Sport-Nachwuchstalente treten gegeneinander an und Märkte laden zum Bummeln und Shoppen ein.
 
Die belebte und gut besuchte Silberzeile mit seinen zahlreichen Bars am Stadtplatz bei Nacht.
© Schärding Tourismus/Josef Grünberger - Die Schärdinger Silberzeile ist bei Nacht bunt beleuchtet. Es entsteht eine tolle Atmosphäre, die sich im Inneren der zahlreichen Cocktailbars am Stadtplatz fortsetzt.
 
Dicht drängt sich das Publikum durch die alten Gassen Schärdings beim Schlemmerfest.
© H. Berndorfer - Das alljährliche Schärdinger Schlemmerfest begeistert Jung und Alt und zieht tausende von Besuchern an.
 

Genuss & Erholung vom Alltag (Kulinarik, Entspannung, Urlaubsstimmung)

In Schärding geht es herzlich zu, hier versteht man zu leben und zu feiern. Davon zeugen schon die mehr als 50 Gasthäuser, Restaurants, Kaffeehäuser und Bars der 5000-Einwohner-Stadt. Zahlreiche Wirtshäuser pflegen die Innviertler Küche und vor allem die Tradition des Innviertler Biers, denn nirgendwo in Oberösterreich ist die Dichte an Brauereien größer, als in der Region am Inn.

Genuss und Erholung wird großgeschrieben, dass zeigt sich auch im Stadtbild. Egal wo man im Stadtkern umherflaniert, es ist fast unmöglich, nicht bei einem kleinen Plätzchen vorbeizukommen, auf dem ein Brunnen, Bäume oder Bänke stehen. Immer wieder wird man zum Hinsetzen und Zuschauen eingeladen. Und das ist nicht langweilig, sondern entspannend. Es nimmt der Stadt die Schnelllebigkeit.
 
Ein Pärchen nimmt Platz auf einer Parkbank in der Parkanlage vor der Orangerie.
© Schärding Tourismus - Viele Ecken in Schärding laden zum Verweilen und genießen ein. 
Ein Paar in Radler Outfit liegt auf einer Liegebank.
© Schärding Tourismus - Die Natur darf sich auch in der Stadt ausbreiten. Auf kleinen Bänkchen, die überall in der Stadt verteilt sind, kann man sich hinsetzem und entspannen.
Falls Sie nun einen  Ausflug in das bunte, heitere, liebenswerte Städtchen planen, hat Högl die passenden Schuhmodelle für eine Sightseeingtour auf bequemen Sohlen. Die trendigen Sneakers VISIONARY mit markanten, futuristischen Sohlen setzen ein cooles Fashionstatement und lassen sich bequem und vielseitig tragen.  

Farbe und Extravaganz bringen die coolen Comic-Sneakers GLAMMY ins Spiel. Im Allover-Graffiti-Print haben die Högl Designer ihre Scribbles und Inspirationen charmant-witzig festgehalten.















Und nun stellen Sie sich vor, Sie sitzen mit Sonne im Haar in einem kleinen Straßencafé vor den bunten Häuserreihen und trinken einen kühlen Durstlöscher. Zu dieser schicken Auszeit sind die von Högl entworfene Pumps mit zarter Spange in soften Pastelltönen wie gemacht!
 
Wenn Sie Ihren Citytrip in die Barockstadt mit entspanntem Schuhshopping verbinden möchten, dann schauen Sie doch im nur wenige Kilometer entfernten Shoe Factory Outlet der Lorenz Shoe Group (Joseph-Lorenz-Straße 1, 4775 Taufkirchen an der Pram) vorbei. Dort erwartet Sie eine große Auswahl an femininen, hochwertigen Schuhen und Taschen von HÖGL zu Outletpreisen.
Das könnte Sie auch interessieren
blog image

Weisse Sneakers von Högl

Ein Paar Schuhe, das wirklich zu jedem Look passt? Weiße Sneakers. Für Vivalamoda ersetzen sie auch Pumps problemlos.

Lesen Sie mehr
blog image

Högl Sneakers im Blütenprint

Mit Accessoires im bunten Blütenprint holen Sie sich den Frühling direkt in Ihren Kleiderschrank!

Lesen Sie mehr
blog image

Mit Högl auf Sendung

Liliia Sumarokova verschwindet jedes Mal für mehrere Stunden in einem Laden von Högl, wenn sie sich neue Schuhe für ihre Auftritte im russischen Fernsehen kauft.

Lesen Sie mehr