Moments in Black

Österreichs bekannteste Friesenshowgruppe

Bühne frei für Anmut, Kraft und Stolz. Die Friesenszene in Österreich ist keine unbekannte – dank eines Weltrekords.
 
Für die aktuelle Herbst/Winter Kampagne hat Högl die ostfriesische Insel Norderney im hohen Norden als Ruheoase und wildromantische Naturkulisse für sich entdeckt. Der raue Charme der Nordsee und die Ruhe der einsamen Strände haben in den kühleren Monaten einen ganz besonderen Zauber inne.

Dieser Zauber sollte in der neuen Kampagne eingefangen werden, um ihn mit den Kunden auf der ganzen Welt zu teilen. So begann die Suche nach einem Shootingpartner, der der atemberaubenden Kulisse ebenbürtig, den Bildern noch mehr Leben einhaucht. Folglich fiel die Wahl bewusst auf ein Tier, das im rauen Ostfriesland  beheimatet ist. „Targon“ - auf diesen majestätischen Namen hört ein lackschwarzer Friesenhengst aus dem Hause Marschhorst, der sich nahezu wesensgleich mit der nordischen Natur in Szene setzte:  kraftvoll, anmutig und stolz.
 
Luisa Hartema zusammen mit Friesenhengst Targon von Marschhorst
Luisa Hartema zusammen mit Friesenhengst Targon von Marschhorst, zur Verfügung gestellt vom Friesenstall Marschhorst.
 
Beeindruckt von Targons Imposanz ist die Idee für diesen Bericht entstanden, denn die Friesenzucht ist auch in Österreich zu Hause und baut dort auf einer langjährigen Tradition.

Der Friese – ein sanfter Riese

Der Friese ist eine der ältesten Pferderassen Europas. Die niederländische Rasse stammt ursprünglich aus der Provinz Friesland, die auch für die Namensgebung verantwortlich war. Friesenpferde sind energiegeladen, schwungvoll und gelten als besonders lernbereit. Ihr kraftvoller Körperbau, die stolze Haltung und die anmutige Bewegung machen Sie zu den Königen unter den Barockpferden. So stark und robust das Auftreten, so geduldig und sanftmütig ist das Wesen eines Friesens, weshalb sie sich hervorragend für den Fahr- und Reitsport eignen. Das hat auch Targon bewiesen, indem er während des Fotoshootings mehrere Stunden nervenstark seinen Charme spielen lies.
 
Targon hinter den Kulissen – tiefenentspannt mit Besitzerin Kathrin Stehr vom Friesenstall Marschhorst.
Targon hinter den Kulissen – tiefenentspannt mit Besitzerin Kathrin Stehr vom Friesenstall Marschhorst.
 

Friesenzucht in Österreich

Die Zucht in Österreich hat sich im Laufe der letzten Jahre kontinuierlich weiterentwickelt. 1984 kamen die ersten Friesenstuten nach Österreich, 1989 wurde das erste Fohlen geboren. Seither steigt die Anzahl der in Österreich gezüchteten Pferde stetig. In regelmäßigen Abständen findet im oberösterreichischen Stadl Paura, unweit von der Högl Zentrale in Taufkirchen an der Pram, eine Zuchtschau statt, um den Nachwuchs zu prämieren und Stuten und Hengste zu beurteilen - eine absolute Pflichtveranstaltung für Friesenzüchter- und Reiter wie beispielsweise das Team des Friesenstalls Mallon aus der Nähe von Wien.
 

Friesenstall Mallon Österreich

Eine „Wohlfühloase für Tier und Mensch“, so nennen Barbara und Franz Simon ihr gemeinsames Projekt, den Friesenstall Mallon in Niederösterreich. 2011 begann der aufwändige Umbau. Eine Reithalle und ein großzügiger Außenplatz ermöglichen das Training der Friesen bei jeder Wetterlage. Eben dieses Training ist der Schlüssel zum Erfolg für Barbara Simon, denn Ihre Pferde werden allesamt zu Showzwecken ausgebildet. Vor einigen Jahren gründete Sie mit einer Freundin die Friesenshowgruppe „Moments in Black“, die österreichweit bekannt ist.
Hausherrin Barbara Simon auf ihrer Stute Black Princess im Galopp.
© Michaela Mejta Photography - Hausherrin Barbara Simon auf ihrer Stute Black Princess im Galopp.
Die Showreiterin mit ihrem beeindruckendem Friesen
© Michaela Mejta Photography – Vertrauen zwischen Pferd und Reiter ist die Basis für die beeindruckenden Showauftritte.

„Moments in Black“ – Österreichs größte Friesenshowgruppe

Spitze Zungen behaupten, dass man mit einem Friesen mehr Zeit bei der Pflege als im Sattel verbringt. Daran stören sich die überwiegend weiblichen Besitzer dieser Pferde allerdings nicht. Bei den Mitgliedern der Wiener Friesenshowgruppe „Moments in Black“ kann die hingebungsvolle Pflege der edlen Tiere gerne mal mehrere Stunden dauern. Aufwendige Kostüme in schillernden Farben, selbst entworfen, genäht und angepasst, zieren Reiter und Pferd. Der Mädchentraum „Prinzessin spielen“ wird für Barbara Simon und ihre Mitreiter bei jedem Auftritt zur Realität.
 
Ein Teil der Moments in Black bei einem Auftritt im barocken Gewand.
© Michaela Mejta Photography – Ein Teil der Moments in Black bei einem Auftritt im barocken Gewand.
 

Wenn die Showgruppe mit ihren 20 Mitreitern eine Arena betritt herrscht staunendes Schweigen, dabei hat die eigentliche Aufführung noch gar nicht begonnen. Die Palette der Darbietungen reicht von märchenhaften Musicals über Freiheitsdressuren bis hin zu waghalsigen Actionshows mit Motocrossmaschinen.
Barbara Simon mit eines Ihrer Ponys bei der Freiheitsdressur.
© Michael Graf – Barbara Simon mit eines Ihrer Ponys bei der Freiheitsdressur. Sie werden mittlerweile auch für Filmdrehs gebucht.
Der elegante Friese steigt unter dem Sattel
© Michaela Mejta Photography – nicht zum Nachmachen geeignet! „Steigen“ funktioniert auch unter dem Sattel, will aber geübt sein.

Showtermine 2018


12.-13. Oktober: KRÄMER Megastore Eibesbrunn, Eibesbrunn/NÖ

20.-21. Oktober: Apassionata Premiere in Riesa/Deutschland

10. November: KRÄMER Megastore Feldkirchen, Feldkirchen/Graz/Stmk

27.-28- Dezember: Apassionata Stuttgart/Deutschland


Weltrekordhalter seit 15 Jahren

2003 hat sich die Gruppe „Moments in Black“ in der gesamten Friesenwelt einen Namen gemacht. Bei einem Reitsport-Event in Niederösterreich stellten sie einen Weltrekord auf, der bis zum heutigen Tag nicht getoppt werden konnte. Vor 2.000 Zuschauern marschierte das Team mit einer Friesenquadrille bestehend aus 64 Friesenpferden auf. 256 Pferdefüße und umgerechnet 40 Tonnen Gewicht nahmen in der Halle Aufstellung und zeigten eine fünfminütige Vorstellung, inklusive Gangartwechsel und Bahnfiguren.
 
64 Friesen marschierten am Tag des Weltrekords in die Arena.
© Michaela Mejta Photography – 64 Friesen marschierten am Tag des Weltrekords in die Arena.

Der Rekordbruch war eine Sensation für ein kleines Land wie Österreich und ein unvergesslicher Moment in der Friesenszene!

Schuhe im Reiterlook von Högl

Wenngleich sich die die Darbietung Targons am Shootingtag auf seine bloße Ausstrahlung beschränkte, bleibt der Tag für das gesamte Högl Team unvergesslich.

Natürlich stand an diesem Tag nicht nur Targon im Rampenlicht, sondern auch die coolen Högl Combat Boots PATROL. Die schwarzen Schnürstiefel versprühen einen ganz besonderen Esprit. Sie sind markant im Design, maskulin inspiriert und zugleich detailverliebt kreiert. Eine schlichtere Version ist der Glattlederstiefel EQUESTRIAN, der sich modisch mehr am klassischen Reiterstiefel orientiert. Für Fans des stilvollen Reiterlooks gibt es bei Högl außerdem modische Schnürbooties mit und ohne Absatz, die sich diesen Herbst stilvoll zu Kleid, Rock und Hose kombinieren lassen – ein Pferd braucht man dazu nicht. Also nichts wie rein in die Stiefel!

Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen

Das könnte Sie auch interessieren
blog image

Högl auf der Gallery Shoes in Düsseldorf

Högl geht der nächsten Sommersaison feminin und farbenfroh entgegen.

Lesen Sie mehr
blog image

Schwarze Schnür-Stiefeletten von Högl

Nina Wrodnigg alias ninawro liebt die goldene Jahreszeit. Warum? Das hat viele Gründe, aber diese 4 liegen ihr besonders am Herzen.

Lesen Sie mehr
blog image

Verliebt in Högl Pumps

Ob auf der Fashion Week in Berlin oder auf der Schauspielbühne in Bad Segeberg, Christine Neubauer geht mit Högl wie auf Wolken.

Lesen Sie mehr