Kostenloser Versand & Rückversand

Offizieller HÖGL Webshop

14 Tage Rückgaberecht

Geschenke nachhaltig verpacken

Unsere 4 Favourites für eine Verpackung, über die sich Natur und Ihre Liebsten freuen

Alle Jahre wieder…finden sich unter dem Christbaum kunstvolle, in schillernder Folie verpackte Geschenke. Denn einmal ehrlich, wir alle lieben es, ein kunstvoll verpacktes Geschenk mit auffälliger Schleife und festlichem Papier zu bekommen, voller Spannung, was sich unter der Verpackung befindet. Doch gerade diese aufwendigen Papiere oder Folien sind häufig nicht recyclebar und tragen zum globalen Klimawandel bei.

 

 

Vor allem nach diesem Jahr, in dem wir viel Zeit hatten, über uns und unsere Umwelt nachzudenken, steigt das Bewusstsein für einen schonenderen Umgang mit unserer Natur. Deshalb löst der Gedanke an Berge von Weihnachtspapier, die jedes Jahr während der Feiertage entsorgt werden, mittlerweile eher ein unwohles Gefühl, als Weihnachtsstimmung aus. Unser Tipp für ein Alternativprogramm zu Christkindlmarkt und Weihnachtsfeiern: Nehmen Sie sich Zeit für eine kreative, aber umweltfreundliche Verpackung, die Ihr Weihnachtsfest dieses Jahr ein bisschen nachhaltiger werden lässt. Wir haben vier Tipps für Sie zusammengefasst, wie Sie Ihre Geschenke umweltfreundlich verpacken können, ohne auf die hübschen Päckchen unter dem Weihnachtsbaum verzichten zu müssen.

 

1. Wiederverwendbare Geschenkkartons

Eine besonders hübsche Idee für eine Zero-Waste-Verpackung ist die Verwendung von Geschenkkartons. Während Geschenkpapier meist gleich nach dem Auspacken entsorgt wird, gibt es für Schachteln und Kartonagen unendlich viele Möglichkeiten, sie zur Aufbewahrung wiederzuverwenden.

2. Verpackung in Tücher und Stoffen

Ein ganz besonderer Hingucker sind Geschenke, die in Tüchern und Stoffen verpackt werden. Diese nachhaltige Methode stammt aus der japanischen Kultur und ist auch als Furoshiki bekannt. Bei dieser schönen und umweltschonenden Methode wird ein quadratisches Tuch gefaltet und geknotet. Dieses dient dabei nicht nur als Verpackung, sondern wird auch als Teil des Geschenks übergeben. Eine schöne Möglichkeit also, um auch beim Schenken nach dem Zero-Waste-Prinzip zu handeln.

 

3. Verwendung von recyclebarem Kraftpapier

Dass wir gerne in glänzendem und beschichteten Papier verpackte Geschenke bekommen, möchten wir gar nicht leugnen. Besonders nachhaltig sind die funkelnden, beschichteten Papiere allerdings nicht, da sie häufig mit Kunststofflacken oder –folien versehen sind, die nicht recycelt werden können. Und unter dem Weihnachtsbaum häuft sich da schon einmal der Verpackungsmüll.
Als ökologische Alternative verwenden Sie statt Geschenkpapier am besten naturbraunes Packpapier, welches zu 100 Prozent recyclebar ist. Einen weihnachtlichen Look verleihen Sie der Verpackung durch ein schönes (wiederverwendbares) Geschenkband oder einer Dekoration mit Zweigen und Weihnachtskugeln. Außerdem können Sie kreativ werden und das Papier mit einer persönlichen Weihnachtsbotschaft beschriften oder bestempeln. So erhält die Verpackung gleichzeitig noch eine individuelle Note.

Ein Tipp für alle, die trotzdem nicht auf das mit Sternen oder Mustern bedruckte Weihnachts-Geschenkpapier verzichten wollen: Zumindest umweltfreundliches Recycling-Geschenkpapier mit dem Siegel Blauer Engel verwenden. Mit dem Umweltzeichen wird unter anderem garantiert, dass die Papierfasern aus 100 % Altpapier gewonnen und weniger Abwasser, Wasser und Energie bei der Herstellung verbraucht werden.

 

4. Natürliche Dekoration

Zugegeben – eine Verpackung alleine aus braunem Papier oder Karton wirkt wenig festlich. Einen weihnachtlichen Touch verleihen Sie Ihrem Präsent, wenn Sie es mit Dekoelementen aus der Natur versehen. Halten Sie beim nächsten Winterspaziergang Ausschau nach Allem, was die Natur zu bieten hat. Sehr stimmungsvoll wirken Tannenzweige oder farbenfrohe Beerenzweige wie Hagebutten. Oliven- oder Eukalyptuszweige lassen sich häufig von der eigenen Zimmerpflanze entbehren. Extra Farbe bringen getrocknete Orange, die der Verpackung in Kombination mit Zimtstangen einen herrlich weihnachtlichen Duft verleihen.

Auch die hübschen Schleifchen und Geschenkbänder sind häufig aus Kunststoff und daher wenig umweltfreundlich. Also besser wiederverwendbare Bänder oder naturbelassene Materialen wie Bast, Hanf oder Jute für die Verpackung verwenden.

Ob kunstvoll geknotetes Tuch, natürliche selbst gesammelte Deko oder hübsche Kartons – tolle Alternativen zu herkömmlichen schillernden Folien und beschichteten Papieren sind einfach zu Beschaffen und sorgen für ein gutes Gewissen an Weihnachten. Also werden Sie kreativ und verschenken Sie Ihre Präsente in Ihrer individuellen, sehr persönlichen Geschenkeverpackung mit viel Liebe zur Natur und Ihren Liebsten.

 

Step-by-Step Anleitungen für einen nachhaltige Verpackung finden Sie übrigens auf unserem Instagram Kanal @hoglshoes unter dem Highlight "gift wrapping".

Das Högl-Team wünscht viel Spaß beim Einpacken und eine besinnliche Weihnachtszeit zu Hause mit Ihren Liebsten!