HÖGL Kulturtipp: Cendrillon in der Volksoper


Mit der Neuinterpretation von Aschenputtel ist Choreograph Thierry Malandain wieder ein Meisterstück gelungen. Mit „Cendrillon“ zeigt er dem Publikum seine ganz eigene Sicht auf dieses weltbekannte Märchen. In zwei Akten verführt das Ballett das Publikum mit einer einzigartigen Darbietung.
© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor
 


„Auf Basis der Dramaturgie von „Aschenputtel“ und der Musik von Sergej Prokofjew entwickelte Thierry Malandain einen sehr persönlichen Zugang und griff Themen auf, die ihn berühren. „Cendrillon“ beschreibt in der Deutung Malandains den Weg eines aufgehenden Sterns, eines „tanzenden Sterns“ – den Werdegang eines Tanzstars“, so die Volksoper.

 

© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor
 
Auch das Bühnenbild kann sich sehen lassen – Salamander Österreich stellte dafür eigens produzierte HÖGL Modelle zur Verfügung. Wie sich leicht erkennen lässt, machen diese Pumps nicht nur an Aschenputtels Fuß eine gute Figur. Das Making-Of-Video dazu finden Sie hier:
 
 
 

 
 
 
 
 
 




















































































































© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor
 

Vorstellungen von „Centrillon“ können Sie an folgenden Tagen besuchen:
 

17., 27. November,
5. Dezember 2016
16., 22., 26., 29. Jänner 2017

 

Dirigent: Guillermo García Calvo
Choreographie: Thierry Malandain
Ausstattung: Jorge Gallardo
Licht: Jean-Claude Asquié


Als Dresscode empfiehl HÖGL: Hier darf es gerne klassisch verspielt sein – so wie Aschenputtel es liebt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Chelsea Boots lässig durch den Herbst

Sonja von Fashiontweed zeigt Ihnen, wie sportlich chic Chelsea Boots   kombiniert werden können.

It’s a man’s world…

In diesem Look stehen Sie bestimmt Ihren Mann.

Unterwegs mit Palina Pralina

Palina Pralina ließ sich von den modischen und super bequemen Herbst/Wintermodellen von HÖGL begeistern.